Sie befinden sich hier: Home > Kurse > Kursausschreibung

Entspannungstherapie SystematicRelease® - Aufbaukurs

Körperorientierte Entspannungstherapie

Einleitung

Systematische Entspannungstechniken spielen eine bedeutende Rolle in evidenzbasierten, multimodalen Guidelines für viele somatische, psychosomatische wie auch psychische Beschwerdebilder.
Entspannungstechniken lassen sich verbal instruieren, wie bei der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson, oder sie können durch spezifische, manuelle Techniken lokal induziert werden. Das Entspannungstherapie-Konzept SystematicRelease verbindet auf einfache und effektive Weise beide Ansätze.

Kompetenzen

Handlungskompetenz: In diesem 2-tägigen Workshop vertiefen und erweitern Sie Ihr Wissen aus dem Einführungskurs. Sie lernen das methodische Vorgehen in der Entspannungstherapie SystematicRelease bei den häufigsten psychosomatischen Beschwerdebildern. Durch das Aneignen der wesentlichen Kompetenzen im Umgang mit dieser Entspannungstechnik sind Sie nach dem Kurs im Stande, diese effektive Methode ausgerichtet auf die entsprechenden klinischen Bilder in ihrer täglichen Praxis anzuwenden.
Der Schwerpunkt wird auf das Vorgehen bei häufigen und herausfordernden Diagnosen in der Therapie gelegt. Beschwerdebilder wie: Tinnitus, Bruxismus, chronische Schmerzsyndrome der Wirbelsäule, Fibromyalgie, chronische Kopfschmerzen, unspezifische Schwindelbeschwerden und andere häufige psychosomatische Diagnosen werden besprochen und das jeweilige klinische Vorgehen in der systematischen Entspannung erläutert.
Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Thematik „Embodiment". Darin analysieren wir die für die Entspannungstherapie so wichtigen Erkenntnisse aus dem Konzept der Interaktion/Beeinflussung der Psyche auf den Körper aber vor allem auch des Körpers auf die Psyche.

Kurzvorstellung SystematicRelease-Konzept

SystematicRelease ist eine Weiterentwicklung der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR). Die Grundidee von SystematicRelease liegt in der Kombination eines strukturierten Entspannungsverfahrens (PMR) mit einer „hands-on" Technik an relevanten Punkten.

„Hands-on“ heisst, dass die Entspannungstechnik in einem ersten Schritt manuell begleitet wird. Die SystematicRelease-Technik lässt sich somit vereinfacht als „manuell geführte progressive Muskelrelaxation“ bezeichnen.

Der therapeutische Ansatz von SystematicRelease (SR) orientiert sich nicht an der Behandlung einer spezifischen, krankhaften Struktur oder Funktion, sondern richtet sich auf ein systemorientiertes, entspannungstherapeutisches Vorgehen aus. SR reiht sich somit in ihrem Verständnis mit anderen klassischen Methoden der Entspannungs-therapie ein, deren Grundanliegen die Förderung persönlicher Ressourcen sowie die Salutogenese ist. 

Eines der wichtigsten Ziele dieses körperorientierten Vorgehens ist das Hinführen des Patienten zu selbstständig durchzuführenden Entspannungstechniken. Als empirische Therapiemethode orientiert sich die SystematicRelease Methode an wissenschaftlichen und evidenzbasierten Erkenntnissen aus den entsprechenden Forschungsbereichen. Weiterführende Informationen zum Konzept finden Sie unter www.systematicrelease.ch

Basisinformationen

Dauer

2 Tage


Datum

02.02.-03.02.2018


Kursort

Winterthur

Zeiten

09.00 - 17.00 Uhr


Kurs-Nr

18845

Kosten

CHF 420.-


Anmeldung

Besten Dank für Ihr Interesse an diesem Kurs. Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung ein Berufsdiplom erfordert. Damit wir Ihre Anmeldung bearbeiten können, benötigen wir eine Kopie Ihres Berufsdiplomes, falls dieses nicht bereits durch eine frühere Anmeldung bei uns vorhanden ist. Bitte faxen (056 265 10 29), mailen (rehastudy@rehaclinic.ch) oder senden Sie uns dieses per Post. Herzlichen Dank Bildungszentrum REHAstudy
Content

Hier gelangen Sie zur Stiftung.

Logo Stiftung Bad Zurzach