Du befindest dich hier: Home > Kurse > Kursausschreibung

Neurorehabilitation update: Pusher versus Neglekt

Neurologische Störungsbilder im Detail

Einleitung

In der neurologischen Rehabilitation haben 80% der neurologischen Patienten neuropsychologische Problemstellungen. Eine der komplexesten neuropsychologischen Problemstellungen ist der Neglekt. Das multimodale Störungsbild des Neglekts hat Auswirkungen, sowohl im sensomotorischen Lernen, als auch in der Kommunuikation und Exploration des Patienten. Somit besteht für den  Neglekt ein interdisziplinärer Behandlungsbedarf. Die Ansätze der Therapie unterscheiden sich in der frühen Phase des Neglekts im Vergleich zur Verlaufsphase und etablierten Phase. Die Prognosen sind für neurologische Patienten mit Neglekt, trotz entsprechender Therapie, je nach Schweregrad ungünstig bis gut.

Im Gegensatz hierzu steht das sog. Pusher-Syndrom. Das Pusher Syndrom ist ein primär motorisches Problem der Posturalen Kontrolle. Erstmalig wurde es von Pat Davis 1984 beschrieben. Mittlereweile haben sich auch Neurowissenschaftler wie Prof. Karnath, Prof Kerkhoff und die Physiotherapeutin Doris Brötz mit dem Pusher Syndrom befasst. Die Prognose für diese motorische Problemstellung ist bei entsprechender Therapie gut.

Basisinformationen

Dauer

2 Tage


Datum

19.11.-20.11.2022


Kursort

Winterthur

Zeiten

9.00 - 17.00 Uhr


Sprache

deutsch

Kurs-Nr

22757

Kosten

CHF 460.-

Ausschreibung als PDF erstellen

Anmeldung

Produkt Preis
Neurorehabilitation update: Pusher versus Neglekt CHF 460.00
Total CHF 460.00



Bitte beachte, dass diese Veranstaltung ein Berufsdiplom erfordert.





Content

Hier gelangen Sie zur Stiftung.

Logo Stiftung Bad Zurzach