Du befindest dich hier: Home > Kurse > Kursausschreibung

Die Bedeutung des vegetativen Nervensystems in der manuellen und craniosacralen Therapie

Einleitung

Das Vegetative Nervensystem (VNS) bildet die Grundlage unserer Homöostatik und Homöodynamik. Unsere Selbstregulationsprozesse, Anpassungsfähigkeit und kompensatorisch wirkenden Kräfte werden damit gesteuert.

Biologische Systeme wie z.B. Kardiovaskuläres, Bronchopulmonales, Immun, Hormon, Verdauungssystem werden in ihren Aktivitätszuständen bestimmt und beeinflusst.

Wundheilung, Regeneration und die Steuerung unserer körpereigenen Rhythmen, Automatismen wie z.B. Atmung, Peristaltik, Craniosacraler Rhythmus u.a. werden mit Hilfe des VNS je nach Belastung und Belastbarkeit gesteuert und bestimmt. Eine Dysbalance oder Dystonie im VNS gefährdet somit unsere Gesundheit und unser Gleichgewicht.

Der Kurs gibt Einblicke in das Erkennen von vegetativen Störungen und zeigt Möglichkeiten auf, mit Hilfe manueller und craniosacraler Therapie ein verbessertes Gleichgewicht in diesem Teil unseres Nervensystems wieder zu erlangen.

Basisinformationen

Dauer

3 Tage


Datum

05.11.-07.11.2022
 


Kursort

Bad Zurzach

Zeiten

9.00 - 17.00 Uhr


Sprache

deutsch

Kurs-Nr

22159

Kosten

CHF 630.-

Ausschreibung als PDF erstellen

Anmeldung

Produkt Preis
Die Bedeutung des vegetativen Nervensystems in der manuellen und craniosacralen Therapie CHF 630.00
Total CHF 630.00



Bitte beachte, dass diese Veranstaltung ein Berufsdiplom erfordert.





Content

Hier gelangen Sie zur Stiftung.

Logo Stiftung Bad Zurzach