Du befindest dich hier: Home > Kurse > Kursausschreibung

Die Schulter aus osteopathischer Sicht für Therapeuten

Sattelfest werden, kompetent und fachkundig behandeln

Einleitung

Die Schulter stellt einen komplizierten Mechanismus dar. Der grosse Bewegungsspielraum der oberen Extremitäten gestattet die umfassende Nutzung des Tast- und Greiforganes Hand, sie erlaubt den Menschen sich als Handwerker zu entwickeln. Der Schultergürtel dient als knöcherne, muskuläre und gelenkige Verbindung zwischen Arm und Rumpf und macht diesen weiten Bewegungsumfang mit langen Hebeln durch eine funktionelle Einheit aus verschiedenen Gelenken möglich.

Vorgestellt werden erfolgreiche Untersuchungs- und Behandlungsstrategien aus dem Fundus osteopathischer Methoden am Beispiel der Schulter. Aufbauend auf biomechanischen und anatomischen Informationen werden schultertypische Probleme aufgezeigt. Dies geschieht mit Blick auf die grossen Zusammenhänge des Körpers wie Fuss- und Beinachsen, statische Belastung, auf- und absteigende (Dys-) Funktionsketten, neurologische und somato-viszerale Wechselwirkungen. Die vorgestellte Betrachtung erweitert die Untersuchungs- und Behandlungskompetenz v.a. im Bereich der ambulanten Physiotherapie.

Du wirst durch die gelehrten Untersuchungsmethoden in die Lage versetzt, dirigierende Dysfunktionen zu identifizieren und diese wirksam zu behandeln. Die Schulter in seinen Interdependenzen wird mittels einer hierarchischen Untersuchungsstrategie bei akuten, chronischen, prä- und postoperativen und posttraumatischen Dysfunktionen behandelbar.

Durch Anwendung der erworbenen Kenntnisse erhältst Du eine zuverlässige Untersuchungs- und Behandlungssystematik, was Deine Selbstkompetenz in diesem Fachbereich steigert.

Basisinformationen

Dauer

3 Tage


Datum

15.11.-17.11.2020


Kursort

Winterthur

Zeiten

1. Tag: 9.00 - 17.30 Uhr
2.Tag: 9.00 - 17.30 Uhr
3.Tag: 9.00 - 16.00 Uhr


Sprache

deutsch

Kurs-Nr

20415

Kosten

CHF 720.-

Ausschreibung als PDF erstellen
Content

Hier gelangen Sie zur Stiftung.

Logo Stiftung Bad Zurzach